Fachanwalt für Medizinrecht vertritt Sie bundesweit im gesamten Medizinrecht und Zahnmedizinrecht

Kostenlose Fallschilderung möglich!

________________________________

Ich begrüße Sie sehr herzlich auf meiner homepage!

Meine Kanzlei war vermutlich eine der ersten, die bundesweite Rechtsvertretung im Medizinrecht anbot. Sehr viele medizinrechtlich orientierte Kollegen haben dies über die Jahre nun ebenfalls eingeführt.

Es freut mich sehr, dass mein Konzept anscheinend so überzeugend war.

Dennoch wird hier noch einiges anders gemacht als anderswo. Einige Basisinformationen:

Ich vertrete in erster Linie Patienten.

Ausgenommen sind die ca. 30 medizinischen und zahnmedizinischen Berater meines Büros und einige spezielle Freunde des Hauses, gegen die ich natürlich nicht arbeite. Die Chance, dass Sie ausgerechnet einen dieser (Zahn)ärzte verklagen wollen, geht jedoch statistisch und praktisch gegen Null.

Bundesweite Mandatsvertretung ist in den Zeiten der neuen Informationstechnologie kein Problem mehr geworden. Im Gegenteil, nur etwa rund 10 % unserer Mandanten besuchen das Büro, bevor wir uns zu dem ersten Gerichtstermin sehen. Dies hat statistisch auf das Ergebnis der Fälle 0,00 % Einfluss.

Jeder Fall wird ausschliesslich von mir bearbeitet.

Wesentliche Kosten für die Anreise zum Gerichtsort entstehen Ihnen nicht. Ich schätze sogenannte "Allgemeinanwälte" wirklich sehr, rate aber doch davon ab, im Medizin- oder Zahnmedizinrecht einen Kollegen zu beauftragen, nur, weil er um die Ecke wohnt und Ihnen damit keinerlei Kosten verbunden sind (die im Gegensatz zu dem Streitwert wirklich keine Rolle spielen).

Bitte prüfen Sie nunmehr hier, ob Ihr Problem von mir bearbeitet wird.

Medizinrecht - Arzthaftungrecht

  • Anästhesiologie
  • Augenheilkunde
  • Chirurgie incl. aller Subsidziplinen
  • Dermatologie
  • Fast-track-Operationen
  • Gynäkologie und Sonderreferat Geburtsschäden in Zusammenarbeit mit einem Facharzt für GYN
  • HNO-Heilkunde
  • Innere Medizin
  • Kardiologie
  • Nephrologie
  • Neurochirurgie
  • Neurologie
  • Onkologie
  • Orthopädie
  • Pathologie
  • Plastische Chirurgie
  • Pneumologie
  • Psychiatrie (eingeschränkt auf Anfrage)
  • Radiologie
  • Sonderreferat der sog. "Schönheitschirurgie" in Zusammenarbeit mit einem Facharzt für CH
  • Transfusionsmedizin
  • Traumatologie ("Unfallchirurgie")
  • Urologie
  • Wirbelsäulenchirurgie, insbes. minimal-invasive Verfahren (LASE, YESS, THESSYS u.a.)

    Zahnmedizinrecht - Zahnarzthaftungsrecht

I. Zahn-, Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie

  • Dentoalveoläre Chirurgie (Zahnextraktion, Osteotomie verlagerter, frakturierter oder luxierter Zähne, Wurzelspitzenresektion, Zystektomie etc.) inclusive minimal-invasiver Chirurgie
  • Präprothetische Chirurgie (Operationen zur Verbesserung des Prothesenlagers, korrigierende Operationen zur Beseitigung von Falten, Bändern und Exostosen, Mundvorhof-, Mundboden- und Tuberplastik, Knochentransplantation)
  • Tumorchirurgie incl. neck dissection (Operationen von gut- und bösartigen Geschwülsten der Mundhöhle, der Gesichtsweichgewebe, der Gesichtsschädelknochen und der Schädelbasis, Operationen zur Wiederherstellung von Form und Funktion durch gestielten und freien Gewebetransfer, Mikrochirurgie sowie Ausräumung der Lymphknoten)
  • Lippen-, Kiefer-, Gaumenspalten-OP´s inklusive sprachverbessernde Operationen sowie Operationen bei anderen, angeborenen Fehlbildungen des Gesichtsschädels, der Gesichtsweichteile und der Mundhöhle
  • Dysgnathieoperationen (Behandlungen zur Korrektur von angeborenen oder erworbenen Kieferfehlstellungen durch Verlagerung des Ober- oder Unterkiefers)
  • Kraniofaciale Operationen zur Korrektur von Stirn- und Schädeldachwachsstumsstörungen)
  • Ästhetische Chirurgie (face-lifting, Lidkorrekturen, Nasen- und Ohrmuschelkorrekturen, Narbenkorrekturen)
  • Traumatologische Chirurgie (primäre und sekundäre Wiederherstellungschirurgie von Gesichtsverletzungen, Versorgung von Knochenbrüchen des Gesichtsschädels inklusive Stirnbein und Augenhöhlenwanderungen, Nasenbein, Jochbein, Ober- und Unterkiefer, Gesichtsverbrennungen)
  • Behandlung entzündlicher Erkrankungen (Kieferhöhlenoperationen, Entfernung von Speichelsteinen und Speicheldrüsen, Eröffnung von Abszessen und Phlegmonen)
  • Kiefergelenkschirurgie

II. Implantologie

  • Implantologische Versorgung inclusive präimplantologischer Chirurgie (Sionuslift) und vorbereitender Parodontologie

III. Prothetik

  • Zahnkronen
  • Zahnbrücken
  • CEREC-Problematik
  • Prothetische Versorgung des Implantats

IV. Zahnerhaltungskunde (KONS)

  • Kariologie
  • Wurzelkanalaufbereitung (WB)
  • Parodontologie (PAR)
  • Restaurative Zahnheilkunde (Inlays, Onlays, Veneers etc.)

V. Kieferorthopädie

Behandlung von angeborenen oder erworbenen Kieferanomalien wie z.B.

  • Zwangsbiss
  • Bissvertiefung durch Zahnverlust
  • Offener Biss
  • Einzelzahnwanderungen
  • seitlicher Kreuzbiss
  • Unterkieferrücklage
  • KFO-begleitende Kieferchirurgie

VI. Experimentielle Zahnheilkunde (Roboternavigation, Stammzellzüchtung usw.)

VII. Alterszahnheilkunde

VIII. Funktionsstörungen (CMD u.a.)

IX. Experimentielle Zahnheilkunde (Roboternavigation, Stammzellzüchtung usw.)

X. Minimal-invasive Oral- bzw. Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie

Medizinstrafrecht und Nebenklage für Opfer

Medizinische und zahnmedizinische Arzneimittelhaftung

Medizinische und zahnmedizinische Produkthaftung

Unfälle im Pflegeheim

Medizinische Gutachterhaftung

Medizinisches Versicherungsrecht (Kostenerstattung gegen Krankenkassen, Probleme der AU, BU, KTG, MdE, GdB usw.)

Allgemeines, zivil- und öffentlich-rechtliches Schadensersatz- und Entschädigungsrecht gegen Privatpersonen und Behörden bzw. den Staat

Zu meiner Person: 

Sofern Sie einen Arzt oder Zahnarzt verklagen wollen, müssen Sie unbedingt damit rechnen, auf der Gegenseite mit einem sehr erfahrenen Anwalt konfrontiert zu werden. Es ist den Kollegen neidlos einzuräumen: Die meisten Anwälte von ärztlichen Berufshaftpflichtversicherungen (ich war früher selber einer davon) sind sehr routiniert. Nach meiner Meinung macht es deshalb von vornherein nur dann Sinn, einen Prozess zu führen, wenn Sie einen Anwalt mit gehobener Erfahrung und mindestens (!) belastbaren, stabilen Basiskenntnissen in Medizin und Zahnmedizin beauftragen. Ansonsten können Sie Ihr Vorhaben, jedenfalls nach meiner ganz eigenen Einschätzung, mehr oder weniger sofort komplett abhaken.

Mein Name ist Martin Schmid, ich bin Rechtsanwalt und Fachanwalt für Medizinrecht, beschäftige mich seit dem Tag meiner Anwaltszulassung zu etwa 99,9 % mit Medizin- und Zahnmedizinrecht und überblicke daher inzwischen etwa 5000 Prozesse und Verfahren.

Mein Arbeitsstil lässt sich mit dem Begriff "ruhige Konsequenz" beschreiben. Laute Auftritte vor Gericht sind nur peinlich und führen nicht weiter. Ich bereite Prozesse penibel vor und scheue mich nicht, falls nötig, durch alle drei Instanzen bis zum BGH zu prozessieren. Falls es ausnahmsweise doch sinnvoll sein sollte, suche ich einen zweckmässigen Vergleich. Ansonsten gibt es bei mir nur das Prinzip: "Keinen Millimeter zurück". Ich werde dafür von sogenannten "Kollegen" gehasst, aber das lässt sich nicht ändern, weil ich (beruflich) Interessenvertreter bin: Ihrer Interessen und nicht der Interessen der Gerichte oder gar der Gegenseite.

Wer behauptet, dass es im (Zahn)Medizinrecht möglich sei, oft gute außergerichtliche Lösungen zu finden, lügt Sie an oder leidet unter Realitätsverlust. Richtig ist dagegen vielmehr, dass die Haftpflichtversicherungen der (Zahn)Ärzte um jeden Cent streiten. Ich habe mich (nolens volens) darauf eingestellt.

Mitgliedschaften:

  • Rechtsanwälte im Medizinrecht e.V.
  • AfÄ e.V.
  • Deutsche Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde DGZMK
  • 1. Deutsche Gesellschaft für Sportzahnmedizin (Gründungspartner und Justitiar) DGSZM
  • Deutsche Gesellschaft für Moderne Zahnheilkunde DGMZ
  • Deutsche Gesellschaft für Ästhetische Zahnheilkunde DGÄZ
  • Deutsche Gesellschaft für Laserzahnheilkunde DGLZ
  • Deutsche Gesellschaft für Funktionsdiagnostik und -therapie
  • Deutsche Gesellschaft für Sportzahnmedizin
  • Deutsche Gesellschaft zur Optimierung der Patientenaufklärung und der Aktendokumentation
  • Deutsche Gesellschaft für Kassenarztrecht e.V.
  • Verein zur Förderung des Deutschen, Europäischen und Internationalen Medizinrechts, Gesundheitsrechts und der Bioethik der Universitäten Mannheim und Heidelberg e.V.
  • Arbeitsgemeinschaft Verwaltungsrecht im DAV
  • Who is Who Deutschland

Nebenbei ist noch zu erwähnen:

  • 13 Jahre praktische Erfahrung im Rettungsdienst und Krankentransport (1984-1997)
  • Seit 1984 konstante, theoretische Beschäftigung mit Medizin und Zahnmedizin im bis heute andauernden Eigenstudium

Kontakt:

Lampertheimer Straße 174

68305 Mannheim

Direkte Nähe A 67/6 Frankfurt-Karlsruhe-Saarbrücken

Parkplätze direkt vor dem Haus

Tel:

06 21 / 76 291 78

Fax: 

06 21 / 74 824 64

(via Ausland: jeweils +49)

Telefonsekretariat:

Mo-Fr 9-17 Uhr

Sprechzeit im Büro:

Mo-Do 14-18 Uhr

jeweils bitte ausschließlich nach Vereinbarung, der Empfang im Büro kann ohne telefonische Vorabvereinbarung aus organisatorischen Gründen und der bundesweiten Inanspruchnahme durch unsere Mandanten nicht garantiert werden.

Routenplaner

Impressum

Diese hp wird verantwortet und ausgebracht von RA Martin Schmid, geschäftsansässig Lampertheimer Straße 174, 68305 Mannheim, Beruf Rechtsanwalt, verliehen und ausgeübt in der BRD, Finanzamt Mannheim-Neckarstadt, Steuernummer 37351/28439, Aufsichtsbehörde RAK Karlsruhe, Reinhold-Frank-Str. 72, 76133 Karlsruhe, dort Gelegenheit zur Streitschlichtung bei irgendwelchen Meinungsverschiedenheiten, Haftpflichtversicherung weit über der Mindestgrenze bei der HDI Gerling und der HUK über 10 Millionen Euro/p.a., Berufsrecht: www.brak.de